You are currently viewing Gamescom 2023 – das weltweit größte Gaming-Event!

Gamescom 2023 – das weltweit größte Gaming-Event!

Freitag und Samstag waren auf der Gamescom komplett ausverkauft. Stolze 320.000 Besucher haben die Convention auf dem Messegelände Köln dieses Jahr besucht! Wir waren für euch als Creator direkt vor Ort und haben die Gamescom 2023 genau unter die Lupe genommen.

Übersicht Themen

1. Die Anreise

4/5
Gamescom Anreise per U-Bahn
Köln Messe U-Bahn Station

Seit 2009 findet die Gamescom auf dem Gelände der Kölnmesse statt.
Einer der großen Vorteile eines Gamescom Tickets ist ganz klar die Tatsache, dass man mit diesem auch den öffentlichen Nahverkehr nutzen kann. Das macht es natürlich deutlich einfacher, ein Hotel etwas außerhalb des Innenstadtrings buchen zu können. Die Stadt Köln ist mit ihrem öffentlichen Nahverkehr sehr gut vernetzt und man kommt ziemlich flott von A nach B. Zwar besitze ich ein 49€ Ticket, jedoch besitzt das nicht jeder und so finde ich es einfach super praktisch, dass das man mit dem Kauf des Einlasstickets auch direkt ein Ticket für die Öffis bekommt.

Die Parkplatzsituation bei der Messe ist natürlich bei so einem Großevent nicht einfach. Zu den Stoßzeiten findet – wie bei anderen Großveranstaltungen – ein tägliches Stop and Go statt. Da war die Anreise mit der Bahn deutlich angenehmer und komfortabler. Jedoch gerade Aussteller und Cosplayer mit großen Kostümen können darauf nicht zurückgreifen und müssen mit dem Auto anreisen. Hier solltest du deshalb auf alle Fälle viel Pufferzeit einplanen! Als wir am Samstag mit dem Auto zur Messe gefahren sind, haben wir rund eine dreiviertel Stunde gebraucht um endlich unser Auto abstellen zu können. Und das, obwohl es haufenweise Einweiser und Personal gab, die die Autos zu den Parkplätzen leiten sollten. Das liegt hauptsächlich einfach gesagt an der großen Menge an Menschen, die mit dem Auto anreisen! Es kann hier sogar vorkommen, dass die Parkplätze an der Messe voll sind. Ich rate euch daher eine Park+Ride Möglichkeit zu nutzen.

Köln Messe Parkplätze
Köln Messe Parkplätze

Außerdem gibt es auf der Seite der Gamescom selbst einige Hinweise für die Anreise, egal ob mit dem Auto, Öffi oder dem Taxi.

2. Der Einlass, die Organisation und Mehr

3.5/5
Pünktlich um 9 Uhr öffneten die Tore der Gamescom am Mittwoch für die Fachbesucher, Presse und Creator wie uns
Pünktlich um 9 Uhr öffneten die Tore der Gamescom am Mittwoch für die Fachbesucher, Presse und Creator

Wie nicht anders zu erwarten, war bereits vor 9 Uhr am Mittwoch eine recht lange Schlange vor den Einlässen. Trotz dessen, dass es auch hier schon recht lange Schlangen gab, ging es sehr flott und zügig voran. Ungefähr eine halbe Stunde haben wir gebraucht um wirklich durch die Drehkreuze zu kommen und damit auch tatsächlich auf dem Messegelände zu sein.

Damit kein Stau an den Ausgängen der U-Bahn entsteht, war auch hier Personal stationiert, die die Menschen angewiesen haben, nicht stehen zu bleiben und so den Ein- und Ausgang frei zu halten. Das hat dazu geführt, dass die ganze Menge immer etwas in Bewegung war, was das Warten grundsätzlich für mich erträglicher macht, da man nicht das Gefühl hat, auf der Stelle zu treten wenn man wartet.

Je nachdem wann ihr ankommt und zu welchem Eingang ihr kommt, variieren die Einlasszeiten von ein paar Minuten bis hin zu einer Stunde. Eingang Süd liegt direkt an dem Bahnhof Köln Deutz/Messe und wird daher von den meisten angesteuert, welche mit den öffentlichen Anreisen. Eingang West ist nur von Mittwoch bis Freitag geöffnet und ausschließlich für Presse, Creater und Fachbesucher. Am Eingang Nord ist oft etwas weniger los als am Eingang Süd. Dort läuft man meistens von den Parkflächen hin.  Als letztes gibt es noch den Eingang Ost. Hier geht man oft rein, wenn man mit Taxi anreist oder die Schlangen bei Süd und Nord umgehen will. Natürlich gibt es auch hier eine Schlange, aber diese ist manchmal etwas kürzer.

2.1 Die Hallenaufteilung

gamescom Hallenplan
gamescom Hallenplan

Das Positive an der Convention war, dass die Übersichtlichkeit auch für Menschen wie mich, mit keinem super Orientierungssinn, sehr einfach aufgebaut und gegliedert ist. Durch den Boulevard sind im Grunde genommen alle Hallen zu erreichen. Damit man sich noch zusätzlich orientieren kann, gibt es überall Pläne auf denen zu erkennen ist, wo man sich befindet und wo welches Areal und welche Halle zu finden ist. Trotzdem ist das Messegelände sehr weitläufig und man sollte sich vor dem Besuch einmal den Hallenplan angeschaut haben. Wenn man einen bestimmten Stand sucht, sollte man sich auch hier schon vor der Messe kurz informieren, damit man wenigstens in der richtigen Halle unterwegs ist.

2.2 Die Organisation

Im Vorfeld konnte man auf der Website der Gamescom schon die meisten nötigen Infos einsehen. Egal ob es um die Anfahrt ging, welche Aussteller vor Ort sein würden, oder welche Programmpunkte zu welcher Zeit statt gefunden haben: hier hat man schnell und einfach eine Übersicht gefunden und konnte seinen Tag ganz easy planen. Auch Fremdwebseiten wie z.B. gameswirtschaft.de informieren immer über die aktuellen Aussteller.

Allerdings muss ich hier anmerken, dass das Personal welches wir angetroffen hatten, wirklich unfassbar schlecht informiert über bestimmte Abläufe war. Jeder sagte etwas anderes, wohin man musste, wo was zu finden war. Für uns als Erstbesucher war das wirklich Grauenvoll. Uns hat tatsächlich insbesondere am Samstag ein Besucher deutlich mehr weiter geholfen, als das gesamte Personal an den Tagen der Con.
Grundsätzlich ist die Kommunikation für Neulinge wie uns nicht optimal gelaufen, gerade als wir auf der Suche nach einem Parkplatz waren. Wenn man hier früher informiert gewesen wäre, hätte man sicher auch 15 Minuten Stau umfahren können.

3. Das Programm

3.5/5
Main Stage der Gamescom 2023
Main Stage der Gamescom 2023

Das Programm war – wie zu erwarten bei einer GAMEScom – sehr Gaming-lastig. Dabei waren Entwickler, Hardwarefirmen und Content Creator vertreten. Es war gerade an den beiden ausverkauften Tagen Freitag und Samstag unfassbar viel los und so musste man sich schon früh für die Veranstaltungen einreihen, die man besuchen wollte. Völlig unabhängig davon, ob man einen Cosplayer wie Kamui, Taryn oder Maul treffen wollte oder doch eine der Shows auf der Hauptbühne, oder einen der Youtuber treffen wollte wie Gnu – Die Schlangen waren lang und frühzeitiges Erscheinen war notwendig. Als wie Spaßig und cool man das Programm und die Stände findet, hat dabei vermutlich viel mit der Erwartungshaltung zu tun.

Little Nightmares Stand
Little Nightmares Stand auf der Gamescom 2023

Es gab einige Ankündigungen zur Gamescom für Spiele, die gerade noch in der Pipeline sind. Eines darunter war beispielsweise Little Nightmares III, auf das ich mich persönlich auch sehr freue! Weitere Ankündigungen waren:

  • Diablo 4 Season 2: Saison des Blutes
  • Call of Duty Modern Warfare 3
  • Tekken 8
  • Cyberpunk 2077 – Phantom Liberty DLC
  • Crimson Desert
  • Black Myth Wukong
  • Alan Wake 2
  • … und viele weitere!
Witcher Stand von Netflix auf der Gamescom
Witcher Stand von Netflix auf der Gamescom

4. Die Künstler und Merch-Stände

4/5

Anders als bei vielen Anime Conventions, ist die Auswahl an Künstlern auf der Gamescom ziemlich überschaubar. Das mag hauptsächlich daran liegen, dass es sich um ein Gaming-Event handelt und deshalb nicht direkt etwas mit Zeichnern zu tun hat. Dennoch war eine kleine aber feine Artist Alley direkt neben dem Cosplay Village zu finden. Hier konnten wir uns es auch nicht nehmen lassen, dort einzukaufen.

Außerdem hat die Gamescom eine ganze Halle nur für Merchandise. Hier bleiben meist keine Wünsche offen. Von T-Shirts über Figuren und Luckybags ist alles dabei. Hier gibt es auch ein paar Händler, welche man auf anderen und kleineren Messen nicht findet. Insbesondere die Stände von größeren Spielehersteller wie Blizzard, Nintendo oder Hoyoverse gibt es nicht überall.

5. Cosplayer auf der Gamescom 2023 und die Cosplayfreundlichkeit

3.5/5
Cosplay Contest auf der Gamescom 2023
Cosplay Contest auf der Gamescom 2023

Cosplayer sind und werden es auch bleiben: ein Eye-Catcher auf jeder Convention. Im Vorfeld wird auf der Website und den Social Media Kanälen der Gamescom regelmäßig der ein oder andere Cosplayer gezeigt. Das lässt schon den Eindruck vermitteln, dass sich dort einige Cosplayer aufhalten werden und die Community stark vertreten sein wird.

Dem ist leider absolut nicht der Fall. Während beispielsweise auf der Dokomi rein optisch schon jeder 4. Besucher im Cosplay unterwegs ist, ist es auf der Gamescom vermutlich gerade mal jeder 50. oder 100. Die Anzahl der Cosplay schwankt dabei stark mit der Anzahl der Besucher. Donnerstag habe ich wirklich wenig Cosplayer getroffen, aber Samstag waren es schon deutlich mehr.

Die Cosplay Area ist wirklich sehr überschaubar. Die eigens eingerichtete Stage ist für kleiner Musik Acts ganz gut, jedoch für den beliebten Cosplay Contest, der schon viele Zuschauer anlockt, deutlich zu klein in meiner Auffassung.
Außerdem waren keine richtigen „Cosplay-Tabels“ vertreten. Stattdessen gab es einen Repair-Stand an dem man sein Cosplay reparieren lassen konnte und einen relativ großen Stand des Sewcase e.V. der wie üblich Werbung für den Verein machte und auch wie üblich eine Fotoboothecke eingerichtet hatte. Hier konnte man zusätzlich noch an 5 unterschiedlichen Mini-Games teilnehmen um gegebenenfalls noch eine Kleinigkeit zu gewinnen.

Ansonsten gab es noch Stände von weiteren Organisationen, die jedoch eher als Fotokulisse für die Besucher gedacht waren, als wirklich Cosplay Tabels zu sein, an denen man sich mit Cosplayern austauschen konnte, Prints kaufen oder angefertigte Kostüme bestaunen konnte. Persönlich fand ich die Area nicht sonderlich spannend, jedoch für den einen oder anderen Besucher, der noch nicht so viele Berührungspunkte mit Cosplay hatte, kann das durchaus interessant sein.

Cosplay Contest Teilnehmer auf der Gamescom 2023
Cosplay Contest Teilnehmer auf der Gamescom 2023

Die Cosplayer, die wir jedoch treffen durften, waren wirklich super nett und hatten ein enorm hohes Level an Craftmanship für ihre Cosplays hingelegt! Wie auf dem Foto der Contest Teilnehmer gut zu erkennen ist, war es sicherlich für die Jury nicht sehr einfach, bei solch herausragenden Cosplays die Gewinner auszumachen!

Wir haben Caratcosplay gebeten, über ihren Samstag auf der Gamescom und der Teilnahme am Cosplay Contest zu schreiben, sobald dieser live gegangen ist, findest du den Link hier im Beitrag.

6. Fazit

3.5/5

Die Gamescom 2023, das größte Gaming-Event weltweit, hat uns mit 320.000 Besuchern in Köln begeistert. Als Teil des Trubels vor Ort konnten wir hautnah erleben, was die Convention ausmacht.

Die Anreise war dank des inkludierten Nahverkehr-Tickets bequem. Allerdings stellte sich die Anfahrt mit dem Auto als stressig heraus. Der Einlass verlief trotz Schlangen zügig, und die übersichtliche Hallenaufteilung erleichterte die Navigation. Die Organisation war im Großen und Ganzen gut, auch wenn das Personal nicht wirklich gut informiert war.

Die Gamescom lebt insgesamt sehr von ihrem Eventcharakter. Man läuft an einen Stand und ist plötzlich mittendrin statt nur dabei. Man kann an Gewinnspielen teilnehmen, bekommt an manchen Ständen kleine Goodies in die Hand gedrückt und kann vermutlich so fast jeden YouTuber oder Influencer treffen, der was mit Gaming am Hut hat. Auch große Cosplayer wie Kamui, Taryn oder Maul kann man auf der Gamescom treffen.

Insgesamt ist die Künstler- und Cosplay-Szene jedoch leider deutlich kleiner als erwartet und die Cosplayfreundlichkeit hat noch ordentlich Luft nach Oben. Insbesondere die großen Besuchermassen sorgen für viel Stress. Deshalb waren für uns insbesondere der Donnerstag (und Mittwoch), als noch etwas weniger los war, sehr cool und man konnte viel von der Messe anschauen und auch anzocken.

Man sollte sich vor der Gamescom gut informieren, ob Spiele und Influencer vor Ort sind die einen interessieren. Wer  Bühnenshows wie z.B. auf der Dokomi erwartet ist hier fehl am Platz. Trotzdem bietet die Gamescom durch ihre großen Stände viele Erlebnisse, welche man auf anderen Conventions so nicht erleben kann.

Du möchtest mehr über andere Conventions erfahren? Hier findest du unsere weiteren Reviews:

Evelyn

Ich bin deutsche Cosplayerin seit über 8 Jahren. Den Cosplay Blog habe ich seit 2019 selbst aufgebaut! 2012 habe ich meine Ausbildung als Bauzeichnerin im Fachbereich Ingenieurbau erfolgreich abgeschlossen. Ab 2020 habe ich meine Karriere im Bereich des Marketing Managements begonnen. Neben meiner Tätigkeit als Managerin bin ich außerdem als Grafik Designerin tätig.

Schreibe einen Kommentar