Cosplays aus Foam, Worbla oder Stoff richtig reinigen!

Cosplays aus Foam, Worbla oder Stoff richtig reinigen!

Diese Fragen haben sich bestimmt schon einige gestellt – ich selbst bin da keine Ausnahme. Durch die vergangenen Jahre habe ich festgestellt, dass es durchaus sinnvoll ist, seine Cosplays pfleglich zu behandeln. Aber wie kann ich meine Cosplays waschen und sauber halten?

Übersicht Themen

1. Die Reinigung eines Cosplays

Bei der Reinigung gibt es doch schon deutlich mehr zu beachten, als ich anfangs dachte. Zunächst hängt es davon ab, ob ihr ein Rüstungscosplay oder ein „Stoff“-Cosplay habt (mit Stoffcosplay meine ich ein Kostüm dass hauptsächlich aus Stoffen genäht ist, und sich keine Teile daran befinden, die nicht mit Wasser in Berührung kommen sollten etc.). Dass ein Rüstungscosplay hingegen nicht ganz so einfach zu reinigen ist, ist wohl jedem klar.

2. Stoffcosplay

Dabei gibt es zwei Unterkategorien. Habt ihr ein gekauftes Cosplay oder habt ihr es selbst genäht?

2.1 Gekauftes Cosplay

Bei gekauften Kostümen ist die Handhabung relativ einfach und nicht grundlegend anders, als bei normaler Kleidung:

  • Trennung nach Farben
  • wenn laut Hersteller möglich: ab damit in die Waschmaschine und danach einmal mit dem Bügeleisen glätten

2.2 Selbst genähtes Cosplay

Bei selbst genähten Cosplays ist das etwas umfangreicher. Hierbei sollte der frisch gekaufte Stoff einmal vorher gewaschen und dann gebügelt werden.
Das ganze nennt sich „Vorwäsche“ und sollte generell mit allen neu gekauften Stoffen gemacht werden.
Hierbei solltest du jedoch auf die verwendete Stoffart achten.

Als Beispiel mein Link Cosplay: Alle Kleidungsstücke sind maschinenwaschbar, bis auf das grüne Überhemd. Dieses ist aus einem Woll-Mischgewebe und würde bei einem normalen Maschinenwaschgang definitiv einlaufen.

Link - Classic
Komplett selbst genähtes Link Cosplay aus "The Legend of Zelda"

 So stellt ihr sicher, dass das fertige Cosplay sich nach einer Wäsche nicht verzieht, bzw. einläuft. Das Bügeln ist kein zwangsläufiges Muss, ich finde es aber durchaus sinnvoll.
Ihr habt nun also euer Cosplay das erste Mal getragen und nun möchtet ihr es waschen – traut euch aber nicht es einfach so in die Waschmaschine zu werfen? Im Normalfall – wenn ihr euren Nähfähigkeiten das soweit zutraut – überlebt das Kostüm eine Wäsche in der Maschine. Falls ihr euch damit aber immer noch unsicher seid, gibt es ja immer noch die Möglichkeit es per Hand zu waschen. Hat zwar den Vorteil, dass es deutlich schonender ist, allerdings auch den Nachteil, dass ihr es länger trocknen lassen müsst – außer ihr bekommt es irgendwie hin mit deinen Händen einen Schleudergang einzulegen. 😀

Als weitere Alternative gibt es auch die Möglichkeit die Kostüme in die Reinigung zu bringen. In Japan gibt es dafür sogar einen extra Reinigungsservice der sich auf Kostüme spezialisiert hat! In Deutschland bisher noch nicht.
Der Nachteil hierbei allerdings: Das Reinigen kostet ein paar Euro zusätzlich und es kann sein, dass ihr einige Tage auf euer Cosplay warten müsst.

3. Rüstungscosplays

Bei Rüstungscosplays ist die Reinigung nicht ganz so einfach. Denn dieses lässt sich nicht einfach in die Waschmaschine werfen und zack – ist es sauber. Macht euch bei der Herstellung am besten schon Gedanken, wie ihr Flecken vermeiden oder dann gar beseitigen könnt. Auch wenn große Teile am Boden schleifen, macht es Sinn sich vorher schon zu überlegen wie man etwaigen Schmutz wieder beseitigen kann.

Ganzkörperaufnahme Kindred Cosplay
Kindred Cosplay aus dem Videospiel League of Legends - Bis auf die Schuhcover ist kein Teil waschbar.

3.1 Vorbeugende Maßnahmen

Da die eigentliche Reinigung nicht wirklich möglich ist bei solchen Kostümen, ist es sinnvoll schon direkt dem Schweiß und Dreck vorzubeugen. Das beinhaltet folgende Punkte:

  • nur frisch geduscht und sauber ins Cosplay schlüpfen
  • Achselpads (Amazon oder Drogerie) in Achseln einkleben um den Schweiß aufzufangen
Pads
Beispiel Achsel-Pads von DM. Alternativ sind auch Slipeinlagen nutzbar, allerdings haften diese schlechter.

3.2 Nachträgliche Maßnahmen

Falls es doch passiert, dass ihr euer Cosplay reinigen müsst, helfen in den meisten Fällen folgende Sachen:

  • Dampfreiniger
  • Febreeze
  • Spray aus Mischung von 70% Alkohol und Wasser

Die Anwendung des Dampfreinigers ist selbsterklärend und ganz einfach: Gerät wie vom Hersteller empfohlen anschalten und auf die entsprechende Stelle halten (Achtung: darf nicht zu feucht werden!)
Dann kann die Stelle einfach mit einem trockenen Tuch abgewischt werden und dann zum Trockenen und Auslüften aufgehängt werden. Die meisten Flecken wie Straßenschmutz oder Essensreste, lassen sich auf diese Weisen entfernen. Bei Flecken wie Schweiß oder Gras, ist das komplizierter und man wird mehrere Durchgänge brauchen.

Wenn keine sichtbaren Flecken auf dem Cosplay sind, es jedoch recht verschwitzt wurde, könnt ihr es mit einem Mix aus 70%-igen Alkohol und Wasser an den betroffenen Stellen besprühen.
Das tötet die Bakterien ab, die deinen Schweiß zersetzen und für den unangenehmen Geruch sorgen.
Anschließend könnt ihr es ordentlich auslüften lassen und bei Bedarf vorsichtig und sparsam mit Febreeze einsprühen.

Klingt unangenehm, das Cosplay einfach nicht zu waschen…
Allerdings: selbst Profis im Theater oder Film können ihre Kostüme nicht immer in die Waschmaschine schmeißen. Sie verwenden ebenso diese Maßnahmen für ihre Kostüme.

EvelynCosplay

Junge deutsche Cosplayerin aus dem schönen Süddeutschland. Betreibt Cosplay seit ca. 2015 und dein Cosplay Blog sowie Gaming Blog seit 2019.

Schreibe einen Kommentar