You are currently viewing Cosplay Basics – Übersicht Kleber und Klebstoffe – Eine klebrige Angelegenheit?
Titelbild Cosplay Basics Klebstoffe

Cosplay Basics – Übersicht Kleber und Klebstoffe – Eine klebrige Angelegenheit?

Ohne Kleber geht so gut wie gar nichts.

Oder zumindest beim Cosplay finde ich ist er eines der unerlässlichsten Dinge.

Einfach zu verwenden – sollte man meinen. Oder?

Nicht ganz.

Einige Klebstoffe sind einfacher zu verarbeiten als andere. Deshalb kannst hier in den Cosplay Basics – die Übersicht Kleber und Klebstoffe nachschlagen!

Übersicht Themen

1. Heißkleber

Cosplay Basics Heißkleber

Was genau ist Heißkleber?

Der wohl beliebteste Kleber ist und bleibt der Heißkleber. Er ist günstig und sehr einfach zu Verarbeiten: Einstecken, anschalten, kurz warten und los legen.
Heißkleber besteht meistens aus einer Art von Kunststoff und gehört damit zu der Art der Schmelzklebstoffe.
Sprich: bei Wärme schmilzt der Klebstoff und beim Erkalten, härtet der Klebstoff aus.

Wie wird Heißkleber verwendet?

In die Klebepistole wird hinten einfach einer der Klebesticks eingesteckt und die Pistole ans Stromnetz angesteckt. Schon heizt die Klebepistole auf und lässt die Sticks schmelzen, sodass damit geklebt werden kann.

Dabei sollte man allerdings auch beachten, dass viele Heißkleber nicht zu lange benutzt werden sollten, im Schnitt ungefähr 20-30 Minuten am Stück. Dazu findet ihr aber immer eine genaue Angabe auf der Verpackung vom Hersteller. Gerade günstige Varianten heißen dann nahezu unbegrenzt auf, was ein Sicherheitsrisiko darstellen kann.

Sobald der Kleber erkaltet, ist er auch wieder fest. Das ist meistens innerhalb von 30 Sekunden passiert.

Ich empfehle euch bei Arbeiten mit dem Heißkleber immer Arbeitshandschuhe* zu tragen!

Kosten

Die Kosten sind auch relativ gering. Heißklebesticks sind mittlerweile fast überall zu bekommen und das auch für recht wenig Geld. So habe ich zum Beispiel bei Thomas Phillips schon 10 Sticks für schlappe 99 Cent erworben.

Stabilität

Die Stabilität lässt allerdings sehr zu wünschen übrig. Um auch schwerere Dinge zu befestigen, braucht man einiges an Klebstoff, bei dem ein anderer Kleber deutlich weniger Material verbrauchen würde. Für Magnete zum Beispiel ist Heißkleber einfach ungeeignet. Dafür eignet er sich allerdings super um z. B. Papier, Moosgummi, Perückenteile oder Applikationen auf Stoff anzukleben.

2. Kraftkleber (eng. = Contact Cement)

Kontaktkleber

Was genau ist Kraftkleber?

Kraftkleber – auch Contact Cement bzw. Kontaktkleber genannt – ist ein Klebstoff, der sehr gut an sich selbst haften kann und für hohe Belastungen ausreicht. Die Verarbeitung von Kraftkleber ist nicht ganz so einfach. Er ist recht dickflüssig und wird meistens in Dosen oder Tuben geliefert. Besonders beliebt ist er gerade für Arbeiten mit EVA-Foam , da er Bombenfest hält. Dadurch lassen sich Foamteile auch mit komplizierten Klebekanten gut verbinden.

Natürlich kann man auch Kraftkleber direkt in der Tube kaufen, meistens lohnt sich dies aber preislich nicht. Um trotzdem gut mit dem Kleber arbeiten zu können, kann man den Klebstoff in eine Quetschflasche* umfüllen. So wird auch das Austrocknen vermieden. Denn dieser Klebstoff reagiert mit Sauerstoff und härtet aus, je länger man ihn „an der Luft“ lässt

Wie wird Kraftkleber verwendet?

Um zwei Foamstücke miteinander zu verbinden, wird eine dünne Schicht auf beide Flächen aufgetragen und dann „angetrocknet“. Wenn der Klebstoff bei Berührung nur noch ganz leicht am Finger kleben bleibt und nicht mehr glänzt, können beide Flächen aufeinander gelegt und angedrückt werden. Das ganze kurz fest drücken und halten – und schon sind die beiden Teile miteinander verklebt.

Hierbei ist wichtig: lass es lieber mehr trocknen, dann hält der Kraftkleber deutlich besser.

Kosten

Die Kosten sind höher als beim Heißkleber aber durchaus bezahlbar. Eine Dose reicht im Normalfall (je nach Klebeaufwand und Häufigkeit) schon mehrere Monate. Allerdings sollte man darauf achten, dass der Deckel auch gut geschlossen ist, da er sonst Kontakt mit Sauerstoff hat und viel seiner Klebefähigkeit und Elastizität einbüßt!

Stabilität

Die Stabilität ist einfach hervorragend.

Ursprünglich wurde Kraftkleber für Schuhwerk oder Reparaturen im Haushalt verwendet und somit eignet er sich auch für Dinge, die auf jeden Fall zusammenhalten sollen. Gerade bei EVA-Foam ist häufig eine große Belastung auf den Klebestellen, die der Kraftkleber easy aushalten kann. Für Foam, Stoffe oder sogar 3D Drucke ist er geeignet.

Ab und zu gibt es bei Aldi oder Lidl Kraftkleber in Tuben im Angebot – da kann man dann guten Gewissens zuschlagen!

Es gibt auch einen transparenten Kraftkleber – jedoch ist meine Erfahrung, dass dieser nicht so gut hält wie der „normale“, der eine gelbliche Farbe hat.

Die Sicherheitshinweise auf der Verpackung von Kraftkleber sind sehr wichtig, er verbreitet zum Beispiel Dämpfe die nicht gesund für die Atemwege sind. Deshalb immer in einem gut gelüfteten Raum verwenden, oder gleich nach draußen gehen, um den Kleber zu verwenden.

3. Sekundenkleber

Cosplay Basics - Sekundenkleber

Was genau ist Sekundenkleber?

Besonders beliebt ist er wohl im Modellbau, da er für sehr kleine Teile super geeignet ist, da er eine sehr hohe Klebekraft hat und dabei jedoch nicht sehr viel Volumen einnimmt. Auch für 3D Drucke, die man miteinander verbinden möchte, eignet sich Sekundenkleber super!

Hauptsächlich besteht er aus einer Art von Kunststoff, die bei Kontakt mit Sauerstoff aushärtet und das in einem sehr schnellen Tempo, was ihm den Namen gab. Auf Englisch ist er jedoch unter Super Glue bekannt.

Wie wird Sekundenkleber verwendet?

Die Verwendung von Sekundenkleber ist super einfach: Aufmachen, aufpassen, dass nichts daneben geht und einfach kleben. Wichtig hierbei ist aber dass wirklich nichts daneben geht und man den Kleber auch sofort wieder verschließt, da sonst unter Umständen die Öffnung verkleben kann und man ihn dann nicht mehr richtig nutzen kann.

Kosten

Sekundenkleber ist einer der wohl recht teuersten Klebstoffe, rechnet man den Milliliter-Preis aus. Allerdings braucht man von ihm meist nicht sonderlich viel und so reicht eine kleine Tube schon aus.

Er ist in jedem Bastelbedarfsladen, Euro-Laden oder Baumarkt immer erhältlich und liegt preislich im Mittelfeld für eine kleine Tube.

Stabilität

Einer hohen Belastung kann der Sekundenkleber nicht sehr gut standhalten, weshalb er nicht für Foam geeignet ist. Außerdem ist er nicht Hitze oder Wasserbeständig, sprich: er kann sich bei hoher Temperatur lösen und auch Wasser kann dazu führen, dass er nicht mehr hält. Deshalb eignet er sich super für kleine 3D Drucke, kleine Foam-Stücke oder Schmuck.

4. Zweikomponentenkleber

Cosplay Basics - Zweikomponenten Kleber

Was genau ist Zweikomponentenkleber?

Zweikomponentenkleber ist ein chemischer Klebstoff: zwei unterschiedliche Stoffe, die nur bei Kontakt mit dem anderen Stoff eine Festigkeit entwickeln. Im Grunde genommen wie bei Kunstharz. Der Vorteil ist dabei die Langlebigkeit und Festigkeit, die die Kleber dadurch erreichen.

Wie wird Zweikomponentenkleber verwendet?

Die einzelnen Komponenten kann man meistens nur zusammen kaufen. Am einfachsten ist die Anwendung durch das Spritz-System (siehe Bild). Dadurch ist sichergestellt, dass die selbe Menge beider Stoffe vermischt wird, sodass das optimale Mischverhältnis und damit die nötige Festigkeit erreicht wird.

Falls man kein Spritz-System hat, muss man vorsichtig abmessen und ggf. wiegen, damit das beste Mischverhältnis zustande kommt. Wenn das nicht der Fall ist, kann der Zweikomponentenkleber nicht optimal kleben und muss einiges seiner Haltbarkeit und Stabilität einbüßen.

Die Hersteller schreiben die exakte Verwendung immer auf die Verpackung und diese sollte auf alle Fälle auch befolgt werden! Außerdem gilt: Es entstehen dabei giftige Dämpfe, deshalb solltest Du den Kleber immer nur in gut gelüfteten Orten oder am besten Draußen verwenden.

Kosten

Zweikomponentenkleber ist der wohl teuerste Klebstoff in diesem Blogbeitrag. Ähnlich wie bei Sekundenkleber braucht man im Normalfall recht wenig davon, aber ein Milliliter ist meistens doppelt so teuer wie ein Milliliter eines Sekundenklebers.

Stabilität

Harz hat die super Eigenschaft, dass es sehr stark aushärtet. Das ermöglicht den Einsatz bei Teilen, die einer sehr starken Belastung – beispielsweise im Bezug auf Gewicht – ausgesetzt sind. Für Foam kann er zwar eingesetzt werden, ist aber eher unpraktisch, da er einerseits zu hart trocknet und andererseits einfach zu teuer für die Verwendung bei Foam ist. Wir haben ihn schon mal für ein Gießharzobjekt zum verkleben der Teile aneinander verwendet. Er eignet sich aber auch dafür um Holz und Metall easy und dauerhaft miteinander zu verbinden.

5. Holzleim

Cosplay Bascis - Holzleim

Was genau ist Holzleim?

Holzleime sind lösungsmittelfreie Klebstoffe, die mit vielen anderen Stoffen verwendet werden können, da sie selten reagieren.

Hauptsächlich wird Holzleim beim Holzbau verwendet, um verschiedene Holzstücke miteinander zu verbinden. Allerdings hat er noch weitere Eigenschaften, die gerade beim Cosplay sehr beliebt sind.

Wie wird Holzleim verwendet?

Die Verwendung von Holzleim ist einfach und unkompliziert: einfach mit einem Pinsel auftragen und trocknen lassen – dies dauert je nach Dicke der Schicht des Holzleims zwischen 5-10 Minuten und fertig. Er trocknet, je nach Hersteller entweder Matt oder glänzend und  kann auch für Serviettentechniken verwendet werden.

Gerade beim Cosplay kann er als Priming für Foam und Worbla oder andere Teile dienen. Durch den niedrigen Preis ist er auch recht beliebt, gerade bei starren Rüstungsteilen, da leider nicht elastisch ist und bei elastischen Teilen Risse entstehen können.

Kosten

Holzleim ist der günstigste aller hier aufgeführten Klebstoffe. Im Baumarkt oder Online kann man schon große Kanister für vergleichsweise wenig Geld bekommen.

Stabilität

Holzleim hält am besten an rauen Oberflächen, wie beispielsweise Holz. Für Foam ist er dagegen nicht sehr gut geeignet, da er einer großen Belastung durch Zug oder Druck nicht stand halten kann. Um generell Dinge, die nicht aus Holz bestehen damit zu kleben, eignet er sich leider sehr schlecht – als Primer eignet er sich dafür umso besser.

6. Mastix / Körperkleber

Mastix Körperkleber

Was genau ist Mastix?

Mastix ist Körperkleber und wird hauptsächlich beim Cosplay oder Theater verwendet. Dadurch lassen sich Latex Teile oder kleine Kunsthaarteile am Körper einfach befestigen.

Wie wird Mastix verwendet?

Meistens kommt Mastix in einem kleinen Fläschchen, in dessen Deckel ein Pinsel ist – ähnlich wie bei Nagellack. Mit diesem Pinselchen wird dann einfach die betreffende Körperstelle ein gepinselt. Dann kurz antrocknen lassen und das, was du an dir befestigen möchtest an drücken und kurz festhalten, bis es von selbst hält.

Bei einigen Mastix Anbietern kann man auch direkt einen Entferner mit kaufen – denn von selbst geht der Kleber nicht weg. Klar könntest du das alles weg popeln, aber das wäre weder angenehm noch gut für deine Haut.
Im Entferner befindet sich eigentlich nur Isopropyl Alkohol. Den kannst du natürlich auch gesondert kaufen, aber aus Erfahrung kann ich sagen: Wenn du zum ersten Mal Mastix verwendest, hast du nicht gerade zufällig Isopropyl Alkohol bei dir zuhause.

Link - Classic

Beispiel meines Link Cosplays aus The Legend of Zelda: Hier habe ich die Latex-Ohren an meinen eigenen Ohren befestigt.

Kosten

Mastix ist nicht gerade günstig, allerdings trotzdem in der handelsüblichen Menge erschwinglich, wenn man bedenkt, dass ein Fläschchen schon ein Jahr oder länger halten kann – je nachdem wie häufig man es verwendet.

Meine Empfehlung ist immer, den zugehörigen Entferner auch gleich mit zu kaufen!

Stabilität

Körperkleber hält relativ gut – vorausgesetzt das Teil, dass du an dir ankleben möchtest, ist keiner all zu großen Belastung ausgesetzt. Als Beispiel: Latex Elfen Ohren oder kleine Haarteile wie Bärte halten super gut, aber wenn du deine Kniestrümpfe an deinen Oberschenkeln ankleben möchtest, hält Mastix der Belastung nicht stand.

Alles in allem lässt sich sagen, dass man mit Holzleim, Heißkleber und Kraftkleber schon ganz gut ausgestattet ist, wenn man sich an sein erstes Cosplay wagen möchte.

Dir fehlt in der Übersicht noch ein Klebstoff? Dann schreib mir gerne!

EvelynCosplay

Cosplayerin aus dem schönen Süddeutschland. Betreibt Cosplay seit 2015 und den Cosplay Blog seit 2019.

Schreibe einen Kommentar